Silvester

Silvester mit Einschränkungen

Die Corona-Pandemie sorgt auch an Silvester für zahlreiche Einschränkungen. Anders als an Weihnachten sieht die aktuell gültige Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg keine Ausnahmen von den Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen vor. Deshalb gilt es an Silvester Folgendes zu beachten:

  • Treffen im öffentlich Raum sind nicht erlaubt. Ab 20:00 Uhr ist der Aufenthalt auf Straßen und Plätzen- also außerhalb der eigenen Wohnung- nur aus triftigen Gründen erlaubt.
  • Treffen in privaten Räumen sind mit maximal fünf Personen aus höchstens zwei Haushalten möglich.
  • Im öffentlichen Raum darf keinerlei Pyrotechnik abgebrannt werden. Die Polizei hat angekündigt, die Einhaltung der pandemiebedingten Beschränkungen verstärk zu überwachen.
  • Verstöße gegen die Verordnung werden mit Bußgeldern geahndet. Für das Abbrennen von Pyrotechnik im öffentlichen Raum wird im Regelfall ein Bußgeld i.H.v. 100,00 EUR verhängt werden, für den Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum 75,00 EUR. 

Ungeachtet der besonderen Situation und der einschränkenden Regelungen wünscht das gesamte Team der Rechtsanwälte Rohrer & Kollegen einen guten „Rutsch“ ins neue Jahr und vor allen Dingen: beste Gesundheit!

Scroll to Top